EU Copyright und Upload Filter *Sinnfrei*

EU Copyright und Upload Filter *Sinnfrei*

 

Die EU hat mal wieder ein „Sinnfreien“ Gesetzesentwurf für eventuelle Verstöße des Copyright´s.  Ein Upload-Filter soll verhindern, das geschützte Werke wie z.B. Filme, Musik oder andere Dinge wie Software in das Internet gelangen……


Welche Technik dort im Einsatz ist , ist bis jetzt unbekannt. Es kann sich aber nur um generell zwei Varianten handeln. Eines davon wäre eine Art Hash wie z.B. MD5 oder SHA, die andere das aufspüren von Wasserzeichen  innerhalb von den Werken. (DRM) Aber auch eine visuelle Methode kann zur Analyse in Betracht kommen.

 

Visuelle Kontrolle des Sound Samples. Titel : Highway to Hell von ACDC. Es gib dadurch einen Sinus Fingerabdruck.

Hash Verfahren:

 

Der Upload Filter kann simple ausgetrickst werden. Jedenfalls bei Software oder Musik, bei Video Daten, geht es auch jedoch etwas anders.

 

Wenn wir uns das Bild ansehen, sehen wir wirre Zahlenkombinationen. Das Audiofile wurde mit einem simplen DES verschlüsselt und hat A einen anderen HASH, Filegröße und man kann nicht ermitteln um was es sich handelt. Ist es ein Rezept? Ein Bild?

Diese Datei kann einfach per Drag und Drop wieder entschlüsselt werden.

Bei einem Upload von einem Video das eventuell Urheberechtlichgeschützt ist wie zum Beispiel der Film Die Matrix, kann man den Hash fälschen. So landet es auch auf YouTube oder anderen Upload Plattformen und bleibt in der Regel erstmals online , bis jemand den Finger hebt.

Bei einem simplen Austausch via Torrent oder anderen Tauschbörsen, kann man das Mp4 oder AVI auch simple verschlüsseln und so in das Netz speisen.

 

Der eigentliche Grund für dieses neue EU Gesetz ist nicht der Filter selbst, sondern es wird die Lobby der Abmahner bzw. der Firmen gestärkt, das eigentliche Urheberrecht und nicht der Upload zensiert. Eine Kontrolle von Up und Download sind unmöglich um alles und jeden zu kontrollieren.  Es können nur Stichproben gemacht werden.

Für alle Anbieter für DSL ob O2 bis zu Vodafone oder auch Telekom wird es nur heißen mehr Arbeit, mehr Protokolle und Datenspeicherung. (Ein Schelm wer an Vorratsdatenspeicherung V3.0 denkt)

 

Die Bewusstseinsspaltung fängt schon in den Köpfen der an, die an solche Upload Filter glauben und diesen durchsetzen wollen.

Es stellt sich die Frage: Wenn ein Bürger der  EU im Schnitt 1/3 so viel Upload hat wie er im Monat Downloadvolumen hat, wer kann das Speichern und wer prüft es ? Es wären alle potenziell verdächtig , die Beruflich oder z.B. im Grafikdesign tätig sind, da hier mehrere 100 MB an Datensätzen auf Server hochgeladen werden.

Bewusstseinsspaltung V1.0 ausgedacht von der Lobby der Industrie, speziell Audio und Video Firmen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Useless Law´s abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.