Dies und Das

NES Klon – Was steckt drinn?

500 in One….

Der Markt wird geflutet mit Klonen von Nintendo, ob NES oder SNES, es ist alles dabei.


Lieferumfang : 2 Controller, ein AV Kabel und ein USB Steckernetzgerät 5V

Was steck für Technik in dem Gehäuse? Aufgebaut ist der Klon auf einem NOAC (Nintendo on a Chip) Asic der Firma VRT (http://www.vrt.com.tw/)

Im Falle von dem Bittboy Klon ein VT1682.

Der original NES basiert auf dem Ricoh 2A03 oder RP2A03 für NSTC , für Europa und andere Länder die das PAL System nutzen, war es der 2A07 oder RP2A07. Von der Basis ist es die Struktur von dem MOS6502. CPU und APU in einem IC. Alles regelt der NOAC, Sound,Bildausgabe,Emulation und die Steuerung.

Videoqualität
Ein Hauch von nichts.
CPU und FLASH sind ohne Gehäuse direkt auf die Leiterplatte gebondet.

Idee war, die Spiele zu ersetzen. Da der Nand Flash direkt auf das PCB gebondet wurde, kommt man nicht heran. Alle Testpunkte sind entfernt worden. So kommt man nicht an die Schnittstelle um den Nand auszulesen. Selbst um die Videoqualität zu verbessern müsste man an die vom DAC gelieferten Daten. Man könnte die Ausgabe filtern, ob sich es lohnt ist fraglich. Mit Aufwand könnte man den Nand doch auslesen, dieser enthält aber nur ein Mischmasch aus Rom´s. Würde man Änderrungen vornehmen passt die ROM Adresse nicht mehr zum internen Menü und würde nur Fehler auswerfen.


Fazit: Für ungefähr 14€ inklusive Liefergebühren ein Schnäppchen, wenn man auf Pixel Matsch steht. Die Spiele sind gehackte Spiele zum Beispiel Super Mario Vol. 10. Bei den meisten Spielen wurde das Copyright entfernt. Ein Austausch der Spiele ist nicht möglich. Aber man besitzt ein Gehäuse in das locker der Raspberry Pie passt und mit der richtigen Software wie Retro PI bekommt man dann doch einen besseren NES 🙂